Das Kirchenjahr

Was für den christlichen Glauben grundlegend ist, kehrt jedes Jahr wieder: in der Erinnerung, in der Feier, in den Liedern und Bräuchen. Das Kirchenjahr verbindet die Grunddaten des Glaubens mit dem Ablauf des Jahres. So hat es seinen eigenen Rhythmus im Jahreslauf.
Das liturgische Kirchenjahr beginnt am 1. Advent und endet mit dem Ewigkeitssonntag. Es verknüpft wiederkehrende Kreisläufe mit Stationen eines unumkehrbaren Lebens – Jesu Leben.  Die sich wiederholenden Festzeiten strukturieren das Leben, immer auch im Zusammenspiel mit den Jahreszeiten. In der Dunkelsten Jahreszeit spricht Weihnachten vom Eintritt des Lichts in die Dunkelheit. Bei wieder aufblühender Natur verkündet Ostern den Sieg des Lebens über den Tod. Wenn die Blätter fallen, gedenkt die Kirche des Tods und der Verstorbenen.
Hier finden Sie alles Wissenswertes zu den einzelnen Sonn- und Feiertagen.

Liturgischer Kalender

Nächster Feiertag:

19.09.2021 16. So. n. Trinitatis

Wochenspruch: Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium. (2. Tim 1,10b)
Wochenpsalm: Ps 68,4–7.20–21.35–36
Predigttext: Klgl 3,22–26.31–32
Evangelium: Joh 11,1(2)3.17–27(28–38a)38b–45
Wochenspruch: 2. Tim 1,10b
Wochenlied: Jesus lebt, mit ihm auch ich (EG 115)
oder
Gelobt sei deine Treu (EGE 16)
Liturgische Farbe: Grün


Der nächste hohe kirchliche Feiertag:

03.10.2021 Erntedank

Zum Kalender