Heiligabend - ganz anders

Herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern!

Die Bedingungen waren nicht günstig: Es wehte ein starker Wind und ab und zu regnete es auch. Trotzdem hielt das ca. 320 Menschen nicht davon ab, die vier Gottesdienste auf dem Forumsplatz vor der Wildmooshalle zu besuchen. Auf Kreidekreisen standen sie in gebührendem Abstand und mit Maske und Regenschirm auf dem Platz, um die Geburt des Jesuskindes zu feiern. Da nicht gesungen werden durfte, erklangen die Weihnachtslieder auf der Trompete und dem E-Piano, gespielt von Franz David Baumann und Susanne Hochhäusler.
Bereits um 10 Uhr war mit den Vorbereitungen - Schmücken des "Altarraums", Anbringen der Beleuchtung, Aufbau der Lautsprecheranlage, Aufmalen der Kreidekreise, Anbringen der Absperrbänder - begonnen worden. Und bis um 20 Uhr dauerte es, bis nach dem letzten Gottesdienst alles wieder abgebaut war.
Trotz des großen Aufwands hat es sich gelohnt. Viele der Besucher waren dankbar für die stimmungsvollen Heiligabend-Gottesdienste im Freien, bei denen sie doch noch etwas Weihnachten live erleben durften.
Wir danken allen Helfern und Helferinnen der Zachäusgemeinde für das enorme Engagement, der Gemeinde Gröbenzell für die große Unterstützung und das Bereitstellen des Forumsplatzes, den Maltesern für die Notfall-Bereitschaft, den Faschingsfreunden Fürstenfeldbruck für Bereitstellung und Aufbau der Beleuchtung, Familie Wiedorn und Norman Kolodzie für die perfekte Übertragung per Lautsprecher, allen die bei Wind und Kälte gekommen sind, um die Botschaft von dem Licht zu hören, das an Weihnachten in der Finsternis unserer Welt aufstrahlt.
Susanne Kießling-Prinz und Christine Drini, Pfarrerinnen