Hannah Arendt - oder die Liebe zur Welt

Hannah Arendt - Muskikalische Lesung 22.10.20
Bildrechte: Doro Göbel
Musikalische Lesung
Donnerstag, 22. Oktober 2020, 20 Uhr
Bürgerhaus Gröbenzell, großer Saal

Referent: Alois Prinz, Schriftsteller; Musik: Johannes Öllinger
Eintritt: 5.- €, Anmeldung über das evangelische Pfarramt möglich
Aufgrund des hohen Inzidenzwertes muss während der gesamten Veranstaltung eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
Auf eine Bewirtung mit Getränken während der Pause wird verzichtet, nur der Büchertisch steht bereit.

Hannah Arendt (1906-1975) ist die bedeutenste Frau in der Geschichte der Philosophie.
In einer Zeit, als Frauen an der Universität noch eine Ausnahme waren, studierte sie u. a. bei Martin Heidegger. Von den Nazis ins amerikanische Exil getrieben, stellte die deutsche Jüdin grundlegende Fragen zum Zusammenleben von Menschen, zu den Gefahren totalitärer Systeme und zu den Grundlagen der Demokratie. Ihre Lebensgeschichte liest sich wie ein Plädoyer für Mut und Engagement, wie ein Loblied auf die Freundschaft und die Liebe zur Welt.
Alois Prinz, der eine Biographie über Hannah Arendt verfasst hat, wird Leben und Gedanken dieser außergewöhnlichen Frau vorstellen. Begleitet wird er dabei von dem Gitarristen Johannes Öllinger, der die verschiedenen Lebensstationen Arendts musikalisch untermalt.